Quiz-Auflösung

Wie hieß der US-amerikanische Gründer der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage?

A Thelonious Monk
B Abraham Lincoln
C Joseph Smith
D Walt Disney

Richtig C: Joseph Smith, er starb 1844 bei einer Schießerei im Gefängnis. Er veröffentlichte das Buch Mormon, das in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, kurz: bei den Mormonen, neben der Bibel als Heilige Schrift gilt. -  Thelonious Monk war ein US-amerikanischer Jazzpianist und Komponist (gestorben 1982). Abraham Lincoln war US-Präsident während des amerikanischen Bürgerkrieges und wurde 1865 Opfer eines Attentats. Walt Disney war US-amerikanischer Trickzeichner und Filmproduzent und Erfinder der Comicfiguren Donald Duck und Mickey Mouse. Der starke Raucher, oft zu sehen mit Zigarre im Mundwinkel, erlag 1966 einem Lungenkrebsleiden.

Woher kommt die Bezeichnung Mormonen?

A Vom Roman "Momo" von Michael Ende
B Vom Höhenzug Mormont, der Wasserscheide zwischen Rhein und Rhone
C Vom Haus Mormont aus "Game of Thrones"
D Von einer fiktiven Person namens Mormon

Richtig D: Mormon, so heißt der Prophet des Buches Mormon, das von einer angeblichen Besiedlung Amerikas durch einen biblischen Stamm erzählt. Verfasser ist der Gründer der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Heute erkennen auch Mormonen an, dass dieser Gründer, Joseph Smith, sich das Buch wohl ausgedacht hat. Michael Endes Buch "Momo" entstand erst anderthalb Jahrhunderte nach dem Buch Mormon, die Fernsehserie "Game of Thrones" sogar noch später. Auch mit dem Höhenzug Mormont (französisch: Haut du Mormont) haben die Mormonen nichts zu tun.

LDS steht für drei Dinge, für eines nicht. Welche der drei Abkürzungen ist definitiv falsch?

A Latter Day Saints
B Lysergdiethylamidsäure
C Landkreis Dahme-Spreewald
D Landesbetrieb für Datenverarbeitung und IT-Serviceaufgaben

Richtig B: Korrekt heißt die Droge mit einer Art halluzinogenen Wirkung Lysergsäurediethylamid und wird mit LSD abgekürzt. Die Latter Day Saints sind auf Deutsch die Heiligen der Letzten Tage, genannt Mormonen. Fahrzeughalter aus dem Landkreis Dahme-Spreewald haben ein LDS auf ihren KFZ-Kennzeichen. Auch der IT-Dienstleister für die Landesverwaltung Brandenburgs während der Nullerjahre wurde so abgekürzt.