Ehrenamt

i-300_ehrenamt_p42912235f.jpg

Foto: plainpicture/Cultura/T2 Images/T2 Images

Ehrenamt

Was tun! So können auch Sie ehrenamtlich helfen:
Fast die Hälfte der Deutschen über 14 Jahren engagiert sich ehrenamtlich, und es werden immer mehr. Sieben von ihnen erzählen in chrismon/plus 01/2017, wie sie helfen wollten, was sie antreibt und bringen ein paar Tipps auf den Punkt.

Sophie Keller setzt sich als Dorfraumpionierin für die Zukunft kleiner Städte und Dörfer ein
Halberstadt und die Flüchtlinge – das klappt ganz gut. Die Kleinstadt ist eine Modellregion für Diakonie
Das Klischee, man lasse sich nur wegen der Geschenke konfirmieren, konnte nicht bestätigt werden

Mehr zum Thema

Freiwilligendienstleister sollen 3000 Euro zahlen: Reicht es denn nicht, dass sie ihre Arbeitskraft spenden?
Die beiden Syrer sind dankbar, dass ihnen ein Ehepaar hilft. Doch ein paar Fragen hätten sie da noch
Diakoniepräsident Ulrich Lilie stellte sich den Fragen des kritischen Publikums. Nun zieht er Bilanz
Ein Dankesbrief an alle, die sich ehrenamtlich engagieren.
Der bayerische Landesbischof wünscht sich, dass die Jugend in der Kirche mehr mitbestimmen kann

Weitere Themen

Flüchtlingsboot

Kein Mensch flüchtet ohne Grund. Hier finden Sie Reportagen, Kommentare, Hintergünde und Projekte zum Thema Flüchtlinge, zu Hilfe und Nächstenliebe, Konflikten, Wilkommenskultur und Verständigung, Fluchtursachen, Zahlen und Fakten - und Tipps zum Helfen.

Kinderzeichnung mit Kreide auf Straße.

Es passiert jeden Tag. Jetzt. Überall. Ein Kind wird missbraucht. Vom Vater, von der Patentante, vom Pfarrer, vom jugendlichen Nachbarn... Kann man erkennen, dass ein Kind oder ein/e Jugendliche/r missbraucht wurde? Kann man was tun - gar Polizist spielen? Und wann ist eine Berührung grenzverletzend, gar missbrauchend? Wir bei chrismon haben zu solchen Fragen schon einiges herausgefunden. Lesen Sie selbst.