Fotograf Hannes Jung über seine Arbeit bei den Sorben in der Lausitz

Fotograf Hannes Jung über seine Arbeit bei den Sorben in der Lausitz
Die wollen was verändern

Im Herbst 2018 haben die Sorben in der Lausitz ein eigenes Parlament gegründet. Eine Reportage in der September-Ausgabe von chrismon berichtet vom Kampf der Sorben um Anerkennung ihrer Identität und Traditionen. Der Fotograf Hannes Jung und der Autor David Krenz waren gemeinsam unterwegs, in der Audioslideshow erzählt Jung von seinen Eindrücken und verrät sein Lieblingsmotiv.

Hannes Jung

Hannes Jung (*1986) ist Fotograf. Er lebt und arbeitet in Berlin.
Jannis Keil

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Hallo Herr Jung,
der Artikel ist schildert ausgewogen und differenziert die Problematik.
Aber das Parlamentsbild - hier sogar der Aufmacher - ist aus meiner Sicht völlig misslungen.
Es hat nicht die Qualität der anderen.
Im Heft ist es relativ klein und die Details erfordern viel Aufmerksamkeit und Konzentration.
Der erste Eindruck: Links steht jemand mit Pistole und in der Mitte hat ein Herr einen bunten Rock an.