Von Sydney bis Ägypten

7 Irrtümer, die sich gut gehalten haben
201704_7_dinge_aufmacher.jpg

Maren Amini

Deutschland spricht 2019

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim Irrtum Nummer sieben haben Sie gleich in doppelter Hinsicht daneben gelegen:

Kleopatra war nicht nur schön, weil nach einem wahren arabischen Sprichwort alle Frauen sieben Schönheiten haben. Es existiert auch ein Konterfei ihrer tatsächlichen Schönheit! - Anlässlich eines Festvortrages des Internistenverbandes BDI überraschte uns ein Radiologe mit dem wahren Bild Kleopatras, dass er mit Hilfe einer CT-Durchleuchtung ihrer berühmten Gips-Büste gewonnen hatte (leider nur ein Screenshot aus dem Jahre 2005). Ich füge es in der Anlage bei, sehen Sie selbst! [liegt der Redaktion vor]

Mit freundlichen Grüßen und Dank für Ihr immer wieder gern gelesenes Magazin

Ihr Dr. Hans-Georg Fritz, Berlin