Gute Nachrichten: Spenden und ein Zimmer für die junge Geigerin

Weiter die Geige
gute_nachrichten4.jpg

Foto: Katharina Dubno

Sie hat einen Traum: Geigerin werden. Dafür öffnen sich nach der chrismon-Reportage nun überall Türen

Alexandra Tsiokou will Geigerin werden. Ihr ­Talent und ihre Leidenschaft für das Instrument hat sie schon als Kind entdeckt. Aber die Ausbildung ist aufwendig und teuer, für eine Familie wie die Tsiokos fast nicht zu stemmen.

Viele Leser haben auf die Reportage „Unbedingt die Geige“ (9/2016) reagiert und Vorschläge gemacht. Alexandra erhielt das Angebot zu einem Auftritt, Stiftungen meldeten sich. Leser hatten Ideen, ­boten ihr ein Zimmer für die Ausbildungsphasen in Hannover an, eine Leserin spendet jetzt sogar ­monatlich einen Betrag. Die Unterstützung gibt der Familie Sicherheit – und Alexandra bewirbt sich bereits an Musikhochschulen für ein Studium.

Leseempfehlung

Die Geige ist 200 Jahre alt und Alexandra erst 16. Das Mädchen will Profi werden. Ob sie das schafft?

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.