Vergleiche sind schwierig, aber privat ist die Corona-Krise entbehrungsreich

Bührer
FREIBERG AM NECKAR
Beruflich: Ich studiere online - ich kann somit mehr Pausen machen, aber Lerngruppen etc. werden erschwert. Es gibt zudem kaum oder keine Minijobs für Studierende derzeit. Ich tippe aber, mir geht es finanziell trotzdem "besser" i. S. v. entspannter als zum Beispiel jenen Selbstständigen, die schon vor der Krise nicht so viel verdienten. Mit Kurzarbeitern kann ich es nicht so gut vergleichen, da ich nicht weiß, wie viel diese derzeit genau verdienen.

Privat: Ich gehöre zu jenen Typen von Menschen, die gern und oft ausgehen, entsprechend entbehrungsreich ist die Corona-Krise für mich, auch wenn einige Beschränkungen jetzt ganz langsam wieder lockerer werden.

Gottesdienst-Besuch, ich freue mich, dass das langsam wieder normal erlaubt ist, aber das Singen fehlt sehr.