Dazu passt am besten heißer Kakao

Die Goldene Gans - ein Märchen erzählt von Matthias Brandt

Die Goldene Gans


Ein Märchen, wie es im Buche steht: Der älteste Sohn soll im Wald Holz hacken und verletzt sich. Dem zweiten geht es ebenso. Und Dummling, der Jüngste, dem keiner etwas zutraut – der schafft es. Weil er netterweise sein Vesper mit diesem grauen Mann teilt. Der schenkt ihm eine goldene Gans, und am Ende heiratet der Dummling sogar die Prinzessin. Die Geschichte erschien 1812 in den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm, später inspirierte sie zu Fernsehfilmen und einem Musical. Und nun zu diesem Hörbuch. Matthias Brandt erzählt, zwischendurch gibts Musikstücke von Theodor Kirchner aus dem 19. Jahrhundert. Einfach nur: schön.


Titel: Die Goldene Gans
Erzähler: Matthias Brandt

Musikalische Gestaltung: Ute Kleeberg
Musik von Theodor Kirchner
Violine: Friedemann Amadeus Treiber
Violoncello: Helmut Menzler
Klavier: Thomas Wellen

Verlag: Edition See-Igel
Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2012
Für Kinder ab sechs Jahren,
Länge: 55 Minuten

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.