Filmtipp: "Die Verführten"

Ein erotisch grundiertes Ränkespiel
Filmszene aus 'Die Verführten'

Ben Rothstein/Universal Pictures International

Filmszene aus 'Die Verführten'

Gegen Ende des amerikanischen Sezessionskriegs findet eine Schülerin in Virginia einen verwundeten Nordstaaten-Soldaten (Colin Farrell) und bringt ihn in ihr Mädchenpensionat. Der hilfsbedürftige Gast ist Auslöser für ein erotisch grundiertes Ränkespiel. Sofía Coppola („Lost in Translation“) kehrt nach langen Jahren der Kinoabstinenz  mit einem Stoff zurück, den Don Siegel 1971 schon einmal verfilmt hatte. Ihr Film besticht durch seine betörende Kameraarbeit und ein fast durchweg hervorragendes Ensemble.

© Universal Pictures

Regie und Buch: Sofia Coppola. Mit: Nicole Kidman, Elle Fannung, Kirsten Dunst, Colin Farrell. Länge: 94 Minuten. FSK: 12, ffr. FBW: besonders wertvoll. Ab 29. Juni

http://upig.de/micro/die-verfuehrten

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.