Bertelsmann legt bei Umsatz und Ergebnis zu

Der Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann hat im vergangenen Jahr Gewinn und Ergebnis gesteigert.

Das Konzernergebnis stieg von 1,1 Milliarden Euro auf rund 1,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Das Vorsteuerergebnis (Operating Ebitda) lag demnach bei 2,64 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,57 Milliarden). Der Umsatz wuchs leicht um 1,4 Prozent auf 17,2 Milliarden Euro.

Um mehr als 50 Prozent gestiegen

Wachstumstreiber waren demnach vor allem der europäische Fernsehkonzern RTL Group, das Musikunternehmen BMG, die Dienstleistungstochter Arvato und die in der Bertelsmann Education Group gebündelten Bildungsaktivitäten des Konzerns. Die Digitalgeschäfte sorgten mit 46 Prozent für fast die Hälfte des Gesamtumsatzes (2016: 44 Prozent). 27 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftete Bertelsmann mit Geschäften außerhalb Europas (2016: 28 Prozent). Insgesamt ist der Umsatz in diesem Bereich seit 2011 um mehr als 50 Prozent gestiegen.

Bertelsmann mit Sitz in Gütersloh ist eines der größten Medienunternehmen der Welt. Der Konzern beschäftigt weltweit etwa 119.000 Mitarbeiter. Zu Bertelsmann gehören neben der RTL Group und Gruner+Jahr unter anderem die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, das in der Bertelsmann Printing Group gebündelte Druckgeschäft sowie das Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.