Susanne Breit-Keßler über Verreisen am Herd

Auf nach Marrakesch!
Susanne Breit-Keßler Salzzitronen

Susanne Breit-Keßler

Salzzitronen: Einen Teelöffel grobes Meersalz in ein Glas, sechs zweimal über Kreuz eingeschnittene und mit je einem Teelöffel Salz gefüllte Bio-Zitronen rein, das Ganze mit kochendem Wasser auffüllen und drei Wochen warten. Fertig!

Susanne Breit-Keßler Salzzitronen

Salzzitronen helfen ganz eindeutig gegen Fernweh

Es gibt Dinge, in die könnte ich mich reinsetzen. Würde man sie alle auf einen Tisch stellen, wären das Zutaten für ein interessantes, durchaus herausforderndes Menü: Erbsen, Sellerie, Nudeln, Frisch- und Butterkäse, Mayonnaise, Süßsaure Sauce, Gummibärchen, getrocknete Mangos, Kurkuma, Ingwer und - seitdem wir in Marokko waren - Salzzitronen. Wir waren in den Bergen, am Fuß des Atlasgebirges und dann in Marrakesch ... hören Sie mich sehnsüchtig seufzen?

Wir haben natürlich, wie immer, die einheimische Küche probiert und genossen. Gut, nicht alles, denn Fleisch oder Fisch mit Plätzchengeschmack, also mit sehr sehr viel Zimt, das ist nicht so nach unserem Gusto. Aber die kulinarischen Vorlieben anderer sind natürlich zu respektieren - und selber kann man sie vermeiden. Denn in Marokko gibt es endlos viele andere Köstlichkeiten: Der herrliche Couscous, Briouats, Teigtaschen aus Yufkateig mit Fleisch, Gemüse oder Käse gefüllt. Datteln, Mandeln, Rosenwasser ...

Der Chef des Ladens

Die Gewürze habe ich allesamt zuhause, auch Zimt: Safran, Minze, Ingwer, Kumin, Pfeffer, Koriander, Petersilie und Majoran. Ras el-Hanout, wörtlich „Chef des Ladens“, enthält etwa 25 bis 35 verschiedenen Zutaten und vereint süße, scharfe und leicht bittere Aromen. Die Mischung enthält neben vielem anderen auch Kreuzkümmel, Muskat, Anis, Chili, Piment, Kardamom und Nelke. Ich mochte besonders Fisch und Huhn mit Salzzitronen. Ich liebe Salzzitronen!

Und jetzt, wo Marrakesch, der Sehnsuchtsort, so unendlich weit geworden ist, da hole ich beim Essen zuhause Erinnerungen hervor. Hühnchen, Risotto,  eingelegte Champignons, Karotten, Zucchini, Eier - alles geht mit Salzzitronen. Man kann sie einfach selbst machen oder fertig kaufen. Sie sind sauer, aber nicht zu sehr, fein würzig und ihre Lake kann man als Essigersatz verwenden. Egal, was man damit macht: Auf der Zunge, in der Nase, im Magen ist Marrakesch. Wenigstens ein bisschen Sehnsucht erfüllt sich.

Vom Blog zum Buch:
Sie wollen mehr lesen? Dann gibt es jetzt das Buch dazu von Susanne Breit-Keßler

 "Prost Mahlzeit!".  Für gute Laune beim Kochen, mit vielen Rezepten, Kolumnen und Illustrationen. edition chrismon, 144 SeitenPR

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Über diesen Blog

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Susanne Breit-Keßler
Susanne Breit-Keßler war bis 2019 Regionalbischöfin des evangelischen Kirchenkreises München-Oberbayern. Sie war Sprecherin vom "Das Wort zum Sonntag" und regelmäßige chrismon- Autorin. Außerdem ist sie Vorsitzende des Kuratoriums "7 Wochen Ohne" und Mitglied im Aufsichtsrat des GEP, dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, in dem auch chrismon erscheint.

Blogs auf chrismon.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Blogs auf chrismon.de
Und hier können Sie alle Blogs direkt abonnieren

Blogs

Text:
Hanna Lucassen
25 Beiträge

Schwester, Schwester! Hanna Lucassen erzählt von Streiks, Spritzen und Sonntagsdiensten.

Text:
Franz Alt
156 Beiträge

„Lust auf Zukunft“ will unser Kolumnist Franz Alt vermitteln. Ob Energie, Politik, Gesellschaft, Familie oder Umwelt - überall ist der Wandel möglich und durch den Wandel eine bessere Welt für uns alle

Text:
Susanne Breit-Keßler
123 Beiträge

Essen und Trinken hält Leib und ­Seele zusammen. Und darüber Neues zu lesen, macht den Geist fit. Susanne Breit-Keßler wünscht Guten Appetit!

Text:
Johann Hinrich Claussen
195 Beiträge

Auch das Überflüssige ist lebens­notwendig: Der Autor und Theologe Johann Hinrich Claussen reist durch die Weiten von Kunst und Kultur

Text:
6 Beiträge

Dorothea Heintze lebt in einer Baugemeinschaft in Hamburg und weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer das eigene Wohnglück zu finden ist.