April ist was für Profis

Person schaut aus einem Fenster mit Gardinen und Blumenkasten im Erdgeschoss

Foto: Verena Brandt

April, April, der macht was er will

Wo, bitte, kommt der Frühling? Da drüben, da war er gestern noch. Doch, ganz bestimmt, da hat dieses vorlaute Osterglöckchen in Richtung Sonne geguckt, und Luigi hat etwas voreilig so viele Klappstühle raus­gestellt, als sei schon Stracciatella-Wetter. Dabei ist ehrlich gesagt erst Latte-macchiato-Wetter. Strac­ciatella? Hießen so nicht die Wolken, die da hinten jetzt wieder kommen? Ach so, nee, die heißen Stratokumuli, und da hinten kommen sie jetzt wieder. Wäsche wieder reinholen? Draußen lassen? April ist was für Profis. August, das können alle. Aber April, den muss man beherrschen.

Ah, da hinten kommt dann doch wieder blauer Himmel. Vielleicht schon mal Fenster putzen. Und die Blumenzwiebeln vom letzten Jahr aus dem Kasten holen. Zu Ostern soll es schön aus­sehen.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.