#meinebibel - Christoph Markschies über seine Lieblingsbibel

Meine Lieblingsbibel? Ist in Großschrift!

Kirchenhistoriker Christoph Markschies erzählt über seine Lieblingsbibel - in Großschrift! Erzählen auch Sie uns Ihre Geschichte zu Ihrer Bibel und gewinnen Sie schöne Preise: #meinbebibel - noch bis 15. August 2016.

Lesermeinungen

Ich habe mir erst im vergangenen Jahr eine Bibel gekauft. Vorher habe ich immer eine gebrauchte Bibel meiner Schwiegermutter zum Lesen genommen. Seit einiger Zeit bin ich im Bibelgespraechskreis meiner Gemeinde und nun ist sie das Buch welches ich am meißten lese und nicht nur allein.

Die Bibel in gerechter Sprache ist meine Lieblingsbibel. Ich durfte auf dem Kirchtag in Köln Frau Moltmann-Wendel erleben, die mich schon 2005 sehr neugierig auf die Bibel machte. Ich freute mich wie eine Schneekönigin, als ich sie in den Händen hielt. Ich lese immer noch gerne die manchmal sehr anderen Formulierungen und vergleiche die Texte mit der Lutherbibel.

Neue Lesermeinung schreiben

Respekt!

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank!

Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • Wir beleidigen oder diskriminieren niemanden.
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.