Politik und Gesellschaft

Politik und Gesellschaft
Nichts ist alternativlos!
Die Zukunft ist offen. Claus von Wagner im Video:
Die goldene Regel
Menschenpflichten sind so wichtig wie Menschenrechte, werden aber immer wieder vergessen. Aleida Assmann holt
"Töchter gehören in die Schule"
In Malawi werden sehr viele Kinderehen geschlossen. Eine energische Frau ist dabei, das zu ändern
Was macht eigentlich... Amin Ballouz, 58, der Landarzt aus der Uckermark, der so "jut piekt"?
Stein mit Hakenkreuz: Der beliebte Landarzt aus dem Libanon in der Uckermark hat Angst

Alle Inhalte zu: Politik und Gesellschaft

Hinsehen, wo andere wegschauen. So macht ihr mit bei der Kirchentagsaktion von Eckart von Hirschhausen
Riskantes Verhalten gilt viel zu oft als sportlich. Bis einer tot ist
Verfassungsreferendum Mitte April in der Türkei
Zu viele Türken in Deutschland werden für Erdoğans Verfassungsreferendum stimmen
Frau in Rollstuhl
Eine Anmerkung zum Suizidbeihilfe-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts
Gemüsekiste
Außerdem: fruchtbare Böden, weniger CO₂, keine sauren Flüsse.
Die "Times" forderte ein Verbot des Reformationstrucks in Großbritannien. Die "Martin-Luther-Show" solle angeblich 500 Jahre des Schmerzes heilen
Der Reformationstruck in der Halle des Zürcher Hauptbahnhofs
Die Bibel als Teamwork übersetzen: Das ist für Pascale Huber der Anfang der Demokratie nach Schweizer Art
In Mazedonien brachte Bajram Agushev mit seiner Trompete die Menschen zum Tanzen. Heute spielt er in Wannweil deutsche Märsche und Polkas. Im Oktober soll er abgeschoben werden
Protestschild, auf dem unter anderem ein Ku-Klux-Klan Mitglied und die Angeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, abgebildet sind, hängt am 07.05.2013 am soziokulturellen Zentrum Club Alpha in Schwäbisch Hall
Der Ku-Klux-Klan (KKK) hat auch in Deutschland Strukturen - teilweise sogar in den Reihen der Polizei. Der Journalist Frederik Obermaier hat ein Buch darüber geschrieben
16_4_cp1704_24-rechtsstreit_web.jpg
Klingt doch gut: einem Menschen, einer Familie im Kriegsgebiet die Flucht übers Mittelmeer zu ersparen, indem man für sie bürgt. Bis der Asylantrag durch ist. Aber jetzt will der Staat plötzlich Geld zurück. Zu Unrecht, sagt Rechtsanwalt Heinz-Dieter Schütze