Friedenskirche

Hitler, Saddam Hussein, Islamischer Staat: manchem Irren müsse man sich mit Gewalt entgegenstellen, sagen viele Christen. Gewalt löst keine Probleme, sie schafft nur neue, sagen die Friedenskirchen. In einer Serie von Interviews und Reportagen gehen wir diesen Fragen nach: Sind die Quäker, Mennoniten und Brethren für andere Kirchen Vorbilder? Was tun sie, wenn es hart auf hart kommt? Und was bringt ihr Engagement wirklich für den Frieden?

Alle Inhalte zu: Friedenskirche

Friedenskirche Heidelberg, Sonntag, 10 Uhr
Die meisten Kriegsdienstverweigerer unter den Nazis und in der DDR kamen von ihnen. Was sie so mutig macht
Henning Vierck reanimiert die alte Friedenstradition der Böhmischen Brüder. In einem Garten in Berlin-Neukölln
Wie schaffen sie das? Die nigerianischen Gläubigen von der Church of the Brethren begegnen Terror mit Liebe
Sie sind nur wenige Hundert in Deutschland. Trotzdem verändern die Quäker die Welt. Wie machen sie das?
Rückzug ins Private - oder sich einmischen, wo Krieg droht? Die Mennoniten suchen nach dem richtigen Weg
Die Fotografin Mika Sperling hat mennonitische Gemeinden in Russland, Kanada und Deutschland fotografiert.
Momente der Ruhe - Besuche in Mennonitendörfern
Manche Friedenskirchen verweigern jeden Kriegsdienst. Politikwissenschaftler Markus Weingardt erklärt, warum