Filmtipp von epd Film: "Freiheit"

Der Welt abhanden gekommen
Filmszene aus 'Freiheit'

Film Kino Text/Filmagentinnen

Filmszene aus 'Freiheit'

Eine Frau lässt sich treiben. Seit sie ihren Mann und ihre beiden Kinder verlassen hat, lebt Nora (Johanna Wokalek) ganz im Augenblick. Ihr Mann Philip (Hans-Jochen Wagner) dagegen sitzt fest. Seit er und die beiden Kinder von Nora verlassen wurden, kommt der Anwalt einfach nicht mehr von der Stelle. Der Name Nora weckt Erinnerungen an Henrik Ibsens Drama einer Frau, die ihrem Leben entfliehen will. Jan Speckenbach spielt in seinem Film „Freiheit“ virtuos mit Motiven dieses bürgerlichen Klassikers und denkt Ibsens Ideen weiter, indem er zwischen den unterschiedlichen Perspektiven von Nora und ihrem Mann hin und her wechselt. Auf sehr subtile Weise erzählt der Film von der Macht des Geldes und vom Scheitern moderner Glücksversprechen.

© Film Kino Text

Regie: Jan Speckenbach. Buch: Andreas Deinert, Jan Speckenbach. Mit: Johanna Wokalek, Ricky Watson, Hans-Jochen Wagner. Länge: 100 Min. FSK: ab 12. FBW: Besonders wertvoll. Ab 8. Februrar.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.