Filmtipp: "Axolotl Overkill"

Im Larvenstadium
Filmszene aus 'Axolotl Overkill'

2017 Constantin Film Verleih GmbH/Lina Grün

Helene Hegemanns Roman, den sie als 17jährige schrieb, galt 2010 als literarische Sensation, offenbar hatte sie aber auch einige Passagen aus einem Berliner Blog verwendet. Im Film und im Buch steht die 16-jährige Mifti (gespielt von der großartigen Jasna Fritzi Bauer) im Mittelpunkt, die nicht erwachsen werden will – wie der Titel gebende Axolotl, ein Lurch, der im Larvenstadium verharrt. Im episodischen Erzählstil folgt der Film den depressiven Phasen, halsbrecherischen Abenteuern und skurrilen Begegnungen seiner Protagonistin. Wie der Roman lebt auch der Film, der zwischen Coming-of-Age-Story und Hipster-Satire pendelt, von seiner rauen Atmosphäre.

© Constantin Film

Deutschland 2017. Regie und Buch: Helene Hegemann. Mit: Jasna Fritzi Bauer, Arly Jover, Mavie Hörbiger, Laura Tonke, Hans Löw. Länge: 115 Minuten. FSK; 12, ffr. FBW: besonders wertvoll. Ab 29. Juni

https://www.constantin-film.de/kino/axolotl-overkill

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.