Umfragen

Jeden Monat führt TNS Emnid im Auftrag von chrismon eine repräsentative Umfrage durch. Zum Beispiel: Welches Versprechen muss man wirklich halten? Oder: Woran scheitern die meisten Beziehungen? Oder: Wofür würden Sie einem Freund am ehesten 1000 Euro leihen? Lauter Fragen aus dem Leben. Da erfährt man, wie die Leute in Deutschland denken - über Religion und Glauben, über Familie, Freunde und Werte. Oder über Alltagsdinge wie Fleischkonsum, Angst vor Jobverlust, Lieblingslieder. Aufgeschlüsselt nach Alter, Einkommen, Bildungsstand, Wohnort. Spannend, oder? Machen Sie am besten gleich mit!

 

Wennʼs piept und blinkt: Wem antworten Sie sofort auf SMS, Mail oder Chatnachricht?

Erschienen in Heft: 
Antworten auf SMS und Chats

Infografik: chrismon

Die besten Freunde gehen vor ­– zumindest für die 30- bis 39-Jährigen. 71 Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe antworten dem engsten Freund oder der engsten Freundin sofort. Die Partner liegen „nur“ auf Platz zwei. Sind die Befragten treue Freunde – oder einfach Generation Single? Denn bei den 40- bis 49-Jährigen dreht sich das Verhältnis um: 57 Prozent antworten dem Partner sofort, 49 Prozent dem engsten Freund. Sie haben wohl ihr Deckelchen gefunden.

Die Chefin kann warten, findet die Generation Y, junge Leute bis 29 Jahre. Nur zehn Prozent antworten ihr – oder ihm – sofort. Später gewinnen die Vorgesetzten – oder der Job? – an Bedeutung. Ein Viertel der 30- bis 49-Jährigen antwortet dem Chef gleich. Klar: Viele der Generation Y sind noch Schüler oder Studenten und haben gar keinen Chef. Die meisten von ihnen, 62 Prozent, antworten auf jeden Fall den Eltern. Und für diese wiederum haben die Kinder Priorität, für die Hälfte der 40- bis 59-Jährigen und für ein Drittel der über 60-Jährigen. Hochgerechnet ein schönes Ergebnis: Die meisten haben jemanden, der an sie denkt!

Quelle: Kantar EMNID-Institut im Auftrag von chrismon.