Vertrauen in schweren Zeiten

Christoph Matthes
70
31559 Haste

Liebe unter der Pandemie Leidende !

Unser stärkstes Mittel gegen die Pandemie und ihre Folgen ist "Vertrauen".
Vertrauen auf Gott ... er wird' s recht machen, auch für die vielen Menschen, die dem Virus erlegen sind.
Niemand geht verloren, Geist und Seele bleiben ewig bestehen, ob in dieser oder jener Welt. Denkt an die Osterbotschaft!!

Wie geht es euch?

In der Coronakrise können wir uns nicht so oft begegnen, wie wir wollen. Neue Menschen kennenlernen? Das muss warten. Darum wollen wir wissen, wie es Ihnen geht. Es kann helfen, wenn wir sehen: Auch andere Menschen machen sich Gedanken, haben Angst, aber auch Hoffnung. Sie erleben schöne Dinge, an denen sie uns teilhaben lassen. Und haben Frust und Ärger, klar - den erleben wir alle in der Krise. Also: Wie geht es Ihnen gerade?

Jetzt mitmachen

Angelika Gärdes-Falk
69
49626 Berge
Nachdem ich meinen behinderten Sohn, der in einem Wohnheim lebt, 12 Wochen lang nicht besuchen durfte, gab es vor kurzem die Möglichkeit, ihn zu...
Christoph Matthes
70
31559 Haste

Ihr Lieben, beweisen wir Geistesgröße im Sinne des Spruchs von Seneca und bieten diesem fiesen Virus die Stirn ... am besten mit Vorsicht und...

Kerstin W.
52
Backnang
Hallo, als Lehrerin muss ich nun Homeoffice machen...wie soll das gehen bei ErstklässlerInnen!?!?
Irgendwie habe ich mich durch die Wochen...
Christoph Matthes
70
31559 Haste

Corona bringt unsere Grundrechte ins Wanken ... kann das sein?
Einigkeit ist vorhanden zwischen Politik, Pandemie- Akteuren im weitesten...

Dr. Jan Bodo Sperlin
92
Schleching
Hier antwortet ein zweiundneunzig Jahre alter Bundesbürger und kramt aus seinen Erinnerungen.

Ich war ein Kriegskind. Ein guter Teil...