Ein Webinar über Klimaangst

Ein Webinar über Klimaangst
Nur Mut! Wie man die Ohnmacht überwindet
Das Webinar richtet sich an Menschen, die sich um die Zukunft sorgen und etwas tun wollen, aber nicht wissen, was und wie. Und an diejenigen, die sich auf den Weg gemacht haben und sich vergewissern wollen.

Schon im Juni hat es heiße 37 Grad, und in den Parks sieht es aus wie früher im August: versengte Wiesen, vertrocknete Sträucher. Vielen Menschen macht das Angst. Klimaangst. Sie fürchten unerträgliche Hitze, Dürren und Starkregen, sie fürchten, ihre Heimat zu verlieren, oder auf Wohlstand verzichten zu müssen. Sogar einen Fachbegriff gibt es schon für dieses Gefühl: "Solastalgie".

Wie kann man die Angst überwinden? Was können wir ganz konkret tun gegen die Erderwärmung?

Aufzeichnung vom 7. Juli 2022 von 12 Uhr bis 12.45 Uhr.

Gastgeberin: Claudia Keller, stellvertretende Chefredakteurin

Gäste:

Franz Alt, Journalist, Buchautor und Vortragsreisender, kämpft seit 30 Jahren für erneuerbare Energien und weiß, was Mut macht.

Nils Husmann, chrismon-Redakteur, schreibt seit vielen Jahren über Klimawandel und Energiewende. Er hat im Garten ein Balkonkraftwerk - und andere Tipps, was wir konkret tun können, um die Umwelt zu schonen.

Nichts mehr verpassen. Erhalten Sie regelmäßig alle Reportagen, Interviews und Kommentare im Monatsabo. Jetzt testen im Probeabo von chrismon plus. Gedruckt und digital – hier bestellen

Leseempfehlung

Franz Alt
Immer nur gegen etwas zu sein? Das reicht Franz Alt schon lange nicht mehr. Er kämpft für die Energiewende und den Frieden
EEG-Umlage, Photovoltaik, Wasserstoff: Die Energiewende kann ganz schön kompliziert, aber auch interessant sein. Unser Energiewende-Glossar klärt Sie auf!
WIlli Weitzel besucht zwei Männer aus dem Norden, die durch ihr Interesse an Solarstrom Kumpel geworden sind – und ehrenamtlich Nachahmer beraten
Daniel Bannasch tourt seit Jahren durch Deutschland und sagt: Bis 2030 können wir die Energieautonomie erreichen
Auch um Wasserstoff herzustellen, ja. Aber das ist nur ein Nebeneffekt, meint Joachim Fünfgelt von "Brot für die Welt"

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.