Ein Video über die Arbeit der chrismon-Redaktion

Ein Video über die Arbeit der chrismon-Redaktion
So entsteht chrismon - das evangelische Magazin

chrismon - das evangelische Magazin - erreicht 1,59 Millionen Leserinnen und Leser. Die haben Anspruch auf ein sorgfältig gemachtes Magazin. Aber was bedeutet das konkret?

Dieses Video gibt Ihnen Einblicke in die vielschichtige Redaktionsarbeit - von der gemeinsamen Themensuche über die Planung der einzelnen Ausgaben, der Gestaltung der Layouts, der Korrektur und Dokumentation, der online-Redaktion, bis schließlich zur Vorbereitung des Druckes. Besuchen Sie Redakteurinnen und Redakteure, Layouter, Marketingfachleute bei der Arbeit.

Da dieses Video für den chrismon-Stand der Frankfurter Buchmesse 2018 produziert wurde, ist er ohne Ton - eine ganz neue Herausforderung für den Autor und Filmer Eduard Kopp.

Eduard Kopp

Eduard Kopp ist Diplom-Theologe und chrismon Autor. Bis 2019 arbeitete er in der chrismon-Redaktion als leitender Redakteur Theologie. Er studierte Politik und Theologie, durchlief die Journalistenausbildung des ifp, München, und kam über die freie Mitarbeit beim Südwestrundfunk zum "Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt" nach Hamburg. Seine besondere Interessengebiete sind: Fragen der Religionsfreiheit, Alltagsethik, Islam, Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts, Krieg und Frieden.
Lena UphoffPortrait Eduard Kopp

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.