Alexandra Tsiokou spielt Henryk Wieniawski

Alexandra Tsiokou spielt Henryk Wieniawski
Alexandra Tsiokou spielt Violinkonzert Nr 2 von Henryk Wieniawski

Die beiden Flecken sind dunkelbraun. Links am Hals und auf dem Unterkiefer, wo Alexandra Tsiokou die Geige anlegt, sechs Stunden am Tag. Alexandra versteckt sie nicht. Wird sie danach gefragt, lächelt sie. Es sind Liebesflecken. Sie beweisen, wie sie sich anstrengt für die Musik. Sie zeichnen Alexandra aus, die ansonsten eine weiche Figur hat, weiche Gesichtszüge, weiche, braune Haare, dunkle Augen. Die nicht der Typ ist, der auffallen will.

Leseempfehlung

Die Geige ist 200 Jahre alt und Alexandra erst 16. Das Mädchen will Profi werden. Ob sie das schafft?

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.