Sinn, Geld oder Spaß: Was bedeutet Ihnen Ihr Beruf? In Ost und West gibt’s unterschiedliche Antworten

Erschienen in Heft: 

Im Osten ist der Beruf den Menschen eher Pflicht und Notwendigkeit als im Westen. Wir wollten wissen: Was bedeutet Ihr Beruf am ehesten für Sie? „Geld verdienen, sonst nichts“ (30 Prozent) – für diese Optionen entscheiden sich zwischen Rügen und Erzgebirge auffallend viele Befragte. Arbeit scheint eher Last als Lust zu sein: Der Beruf als sinnvolle Aufgabe im Leben oder schlicht als Spaß – diese Antwort kommt im Osten seltener. Interessant: dass Beruf „Dienst für andere“ bedeutet, sagen in Ostdeutschland 15 Prozent!

Im Westen spielt der „Dienst für andere“ mit sechs Prozent eine kleinere Rolle. Hier hat der Beruf häufiger mit Selbstverwirklichung (fast ein Drittel sagt „Sinn“) und Spaß (17 Prozent) zu tun. Und mit Erfolg: Das sagt in Westdeutschland jeder Zehnte.

Die Ausbildung entscheidet, wie Menschen zu ihrem Beruf stehen: 39 Prozent der Befragten mit Abitur und Hochschulabschluss verstehen unter Arbeit, eine sinnvolle Aufgabe im Leben zu haben. Unter den Befragten ohne Lehrausbildung sieht das nur jeder Fünfte so. Dagegen sagen hier 43 Prozent: Beruf? Das ist Geld verdienen, sonst nichts.

Quelle: EMNID-Institut im Auftrag von chrismon. Repräsentativen Umfrage (1001 Befragte). Einfachnennung, an 100 Prozent fehlend: „War nie berufstätig“ oder „Keine Angabe“.