Wettbewerb: Video der Generationen

Wer reist, hat viel zu erzählen. Aber was bedeutet es eigentlich, unterwegs zu sein? Wie war das früher, wie ist es heute? Der Wettbewerb "Video der Generationen 2012" will es ganz genau wissen. Filmfans ab 50 Jahre und Teams mit jungen und älteren Videomachern sind eingeladen, ihre Filme einzusenden – zum Sonderthema „Unterwegs“, aber auch zu selbst gewählten Themen. In der Kategorie „Allgemeiner Wettbewerb“ ist die Lauflänge nicht begrenzt. Filme zum Sonderthema "Unterwegs" sollten maximal 15 Minuten dauern. Einsendeschluss ist am 15. Januar.

Ob Spielfilm oder Experimentalvideo, Dokumentation oder Road-Movie: Thema, Form und Genre können frei gewählt werden. Von besonderem Interesse ist der Blick älterer Generationen auf junge Menschen und ihren Alltag – und umgekehrt. „Das Sonderthema ‚Unterwegs’ lässt viel Freiraum für kreative Ideen: kleine Fluchten aus dem Alltag, spannende Abenteuer. "Schließlich ist auch das Leben selbst eine große Reise“, sagt Projektleiter Jan Schmolling.

Die besten Filme werden mit Preisen im Gesamtwert von über 10.000 Euro ausgezeichnet. Präsentiert werden sie auf dem Bundesfestival Video vom 15. bis 17. Juni in Gera.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.