Unsere Klassiktipps zum Frühlingsbeginn

Es spielen Nils Mönkemeyer, Bajofondo, Berliner Philharmoniker, Ludovico Einaudi

Bach und Mehr

 Foto: Sony Music

Der gebürtige Bremer Nils Mönkemeyer stellt sich in seiner ersten Solo-CD den ersten drei von Johann Sebastian Bach komponierten Cello-Suiten, die er für die Bratsche eingerichtet hat. "Der Moment, als ich Bach das erste Mal spielte, hat mich inspiriert, Musiker zu werden." sagt der 34-jährige Bratscher von sich. Diese Energie und Leidenschaft, die er schafft ist unübertrefflich und gibt den Suiten neuen Charakter und Aussagekraft.

Titel: Bach und Mehr
Künstler: Nils Mönkemeyer
Label: Sony Classical
Erscheinungstermin: Februar 2013

 

In a Time Lapse

 Foto: Universal Music

Tiefsinnig, berührend, und experimentell, so bringt Ludovico Einaudi unterschiedlichste Klangfarben zusammen. Weder Klavier und Streichinstrumente noch Schlagzeug und elektronische Klänge werden vernachlässigt. Der italienische Komponist und Pianist schafft ein beeindruckendes Zusammenspiel und bringt den Zuhörer in eine andere Welt, in der die Grenzen des Wesens der Zeit durchbrochen werden.

Titel: In a Time Lapse
Künstler: Ludovico Einaudi
Label: Decca (Records)
Erscheinungstermin: 18. Januar 2013

 

Le Sacre du Printemps

 Foto: EMI

Nach dem Pariser Uraufführungs-Skandal – diese Musik war der Zuhörer bisher nicht gewöhnt – überzeugen nun 100 Jahre später die Berliner Philharmoniker und Simon Rattle als Dirigent mit einer spannenden Mischung aus exzentrisch wilden Temperament und dem fesselnden Zusammenspiel der unterschiedlichen Klänge. Beeindruckend und imposant schafft Simon Rattle es mit seiner Interpretation die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.

Titel: Le Sacre du Printemps
Künstler: Berliner Philharmoniker/ Simon Rattle
Label: EMI Classics
Erscheinungstermin: 22. März 2013

 

Presente

 Foto: Sony Music

Mal ganz andere Klassik schafft die argentinisch-uruguayische Band "Bajofondo" mit der verrückten Mischung aus Tango, Milonga, Folklore, Rock, HipHop, Electronica, Jazz, Klassik und der Klangwelt des Río de la Plata. Die Latin-Grammy-Gewinner vereinen in ihrem neuen Album ihre gesamten musikalischen Fähigkeiten: sowohl Gesangspartien, A-capella-Stücke und viele Streichinstrumente als auch elektronische Klänge und ein angeberischer Ton dürfen nicht fehlen –sehr faszinierend und belebend!

Titel: Presente
Künstler: Bajofondo
Label: Sony Music
Erscheinungstermin: 5. März 2013

 

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.