Musiktipps von Claudius Grigat: Nils Wülker und Sebastian Studnitzky

Jazztrompetenelektronik

Nils Wülker, mehrfach ausgezeichneter Jazztrompeter, ist über den HipHop zum Jazz gekommen. Mit „On“ kehrt er zu seinen Wurzeln zurück und verbindet kongenial die beiden Musikstile: Elektronische Beats und Samples verschmelzen mit den Instrumenten seiner Band zu einer enorm groovenden Grundlage, auf der Wülker mit seiner Trompete energiegeladen und melodisch improvisiert.

Beim ebenfalls preisgekrönten Jazzprofessor Sebastian Studnitzky besteht diese Grundlage komplett aus akustischen Instrumenten (daher der Titel „organic“). Allerdings sind die so eingesetzt und präpariert, dass sie wie elektronischer Minimal Techno klingen. Studnitzkys Trompete zaubert darüber emotional-entspannte Melodiebögen, fast Gesangslinien, die einen mühelosen Zugang zu seinen wundervollen Stücken ermöglichen.

Nils Wülker: On. Warner Music

 PR

Studnitzky: KY organic. Contemplatre Music/Finetunes/Cargo

 PR

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.