Musiktipps von Claudius Grigat: Nadia Reid, Hvalfugl und Marcel Gein

Noch mal nachhören

Und wieder soll hier zu Jahresbeginn Musik aus dem Vorjahr vorgestellt werden, die bisher keinen Platz fand an dieser Stelle – aber unbedingt empfohlen sei: Nadia Reid aus Neuseeland präsentierte im März ein Album voller großer Blue-eyed-Soul-Nummern. Sensible Songs einer starken Frau und umgekehrt. Das dänische Trio Hvalfugl begeisterte zum Herbstanfang mit hoch melodiösen, atmosphärischen Stücken über Momente, an die man sich erinnert, angesiedelt zwischen skandinavischem Folk und Nordic Jazz. Und im 
Advent verzauberte der Ham­burger Marcel Gein mit seinen kleinen Indiepopgeschichten, zum Beispiel über "Opportunity", den Marsrover, der sich nach 14 einsamen Jahren dort selbst abschaltete.

 Nadia Reid − Out
of My Province
PR

 Hvalfugl − Øjeblikke Vi Husker. Hvalfugl MusicPR

 Marcel Gein − Good Morning Erlenbach. Tapete RecordsPR

Produktinfo

Nadia Reid − Out of My Province. Spacebomb Records

Hvalfugl − Øjeblikke Vi Husker. Hvalfugl Music

Marcel Gein − Good Morning Erlenbach. Tapete Records

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.