Musiktipps von Claudius Grigat: GrauSchumacher Piano Duo, Grandbrothers und Brisa Roché/Fred Fortuny

Eins und eins, neu gemixt

Wenn es heißt, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist, dann trifft das auf jeden Fall auf diese Duos zu: Das GrauSchumacher Piano Duo hat mit seinen "Remixen" Werke veröffentlicht, die ursprünglich gar nicht für zwei Pianos konzipiert wurden. Kompositorische Strukturen lassen sich so ganz neu (heraus-)hören. Die Grandbrothers verbinden das Piano von Erol Sarp mit einer von Lukas ­Vogel gebauten Apparatur, die die Klaviertöne verarbeitet und neu in das Stück integriert. So kommen unsichtbare Klangquellen hinzu. Und Brisa Roché, von Jazz und Postpunk kommend, macht mit ihrem eindringlichen Gesang aus den Glanzpopkompositionen von Fred Fortuny Musik, die in keine Schublade passt.

 GrauSchumacher Piano Duo – Remixed. NeosPR

 Grandbrothers – All The Unknown. City SlangPR

 Brisa Roché/Fred Fortuny – Freeze Where U R. Black AshPR

 

 

Produktinfo

GrauSchumacher Piano Duo – Remixed. Neos

Grandbrothers – All The Unknown. City Slang

Brisa Roché/Fred Fortuny – Freeze Where U R. Black Ash

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.