Musiktipps: Louis Armstrong, Jazzrausch Bigband und Dorothee Oberlinger

Tröten und trillern

Weihnachtsmusik soll ja nicht nur Besinnlichkeit verbreiten ‒ sie soll auch mit Pauken und Trompeten die Ankunft des Heilands feiern! Der Star-Trompeter Louis Armstrong verstand sich darauf besonders gut. Erstmals gibt es nun seine Christmassongs alle auf einem Album. Dynamisch swingend (und augenzwinkernd) kommen auch die klassischen Weihnachtslieder daher, die die Jazzrausch Bigband für ihr zweites Weihnachtsalbum im Stile großer Orchester der Jazz­historie eingespielt hat. Und die Blockflötistin Dorothee Ober­linger verbindet die fröhlichen Klänge traditioneller italienischer Hirtenmusik zu Weihnachten mit passenden barocken Werken zu einem farbenfroh-festlichen Erlebnis. Buon Natale!

 Louis Armstrong: Louis Wishes You A Cool Yule. VervePR

 Jazzrausch Bigband: Alle Jahre wieder! ACTPR

 Dorothee Oberlinger et al.: Pastorale. dhmPR

Produktinfo

Louis Armstrong: Louis Wishes You A Cool Yule. Verve

Jazzrausch Bigband: Alle Jahre wieder! ACT

Dorothee ­Oberlinger et al.: Pastorale. dhm

Leseempfehlung

Drei Solist*innen entdecken zu Unrecht vernachlässsigte Komponisten wieder - und spielen sie ins Bewusstsein des Publikums
Mythen ranken sich um die angebliche Tiroler Volksweise. Woher kommt das Lied wirklich? Und ist es mehr als Kitsch?
Das Ganze kann mehr sein als die Summe seiner Teile. Das scheinen zwei zweite Alben von zwei Duos zu bestätigen

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.