Händel: „Amor Oriental “ - der chrismon.de CD-Tipp

„Amor Oriental – Händel alla turca“: Barockmusik von Händel oder orientalische Klänge?

Das „Rinaldo“-Projekt zeigt: Komponisten und Autoren liebten schon immer den Orient. Amor Oriental ist ein spannendes Projekt der Musiker Werner Ehrhardt (Musikalischer Leiter des Barock-Ensembles l´ arte del mondo) und Mehmet C. Yesilcay (Musikalischer Leiter des Ensembles Pera).
Die Zusammenstellung von Opernarien aus „Rinaldo“, „Serse“ und „Guilio Cesare“ mit Musik aus dem osmanisch-türkischen Kulturkreis lässt zwei Klangwelten, wie sie unterschiedlicher nicht seien können, verblüffend miteinander harmonieren.
So sind „Ombra mai Fu´“ und „Piangero“ die Highlights dieses „Rinaldo“-Projekts.

Ehrhardt und Yesilcay schreiben eine etwas andere Liebesgeschichte zwischen Rinaldo und seiner Armida als Händel. Eine Hochzeit zwischen Orient und Okzident? Ja, es heiraten Muslima Armida und Christ Rinaldo – es kommt also zu einem interreligiösen Happy-End.

„Amor Oriental – Händel alla turca“ ist dank eines Live-Mitschnitts in der Berliner Philharmonie auf CD erhältlich.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.