Stadtgeschichte mit Privatfotos

Unser Stuttgart. Das Fotobuch

Ach du meine Güte, stimmt, in den 70ern konnte man noch mit dem Auto direkt vor dem Rathaus parken! Und, genau, was hab ich mich immer gegraust, wenn ich durch das verruchte Viertel am Nesenbach musste mit seinen Buden namens „Bar Intim“ oder „Bar Tabu“! Ach, und so heiratete man also in den 50ern!

Mit solchen Ausrufen dürften die meisten StuttgarterInnen dieses Fotobuch durchblättern. Es sind keine Fotos von Profis, sondern Privatfotos von ganz normalen Bürgern und Bürgerinnen. Diesen Schatz an kollektiver Erinnerung hat das Projekt „Von Zeit zu Zeit“ gehoben; die Stuttgarter Zeitung und das Stadtarchiv begannen damit 2008. Thomas Faltin und Hilke Lorenz haben das Buch herausgegeben. So was wäre sicher auch eine Idee für andere Städte: Stadtgeschichte aus Sicht der BewohnerInnen zusammenzutragen.

Thomas Faltin und Hilke Lorenz: Unser Stuttgart. Das Fotobuch. Belser Verlag, 255 S., 16,95 Euro

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.