Netzkultur-Tipp von chrismon.de: "Ori and the Will of the Wisps"

Blitzschnell durch den Zauberwald
Ori and the will of the wisps

2020 Microsoft

Ori and the will of the wisps

Ori heißt das kleine leuchtend-weiße Wesen, das wie eine Mischung aus Maus, Äffchen und Hase aussieht und das der Spieler oder die Spielerin durch eine zauberhafte Welt steuert.

Vor vier Jahren sorgte das Jump-'n'-Run-Adventure "Ori and the blind Forest" vom österreichischen Entwickler Moon Studios für Aufsehen. Selten sah ein Spiel so schön aus: liebevoll detaillierte Hintergründe, leuchtende Sonnenstrahlen, die durch das Geäst eines mystisch anmutenden Waldes brachen und überall Gänge, Höhlen und Tümpel, die es zu entdecken galt.

Der Nachfolger "Ori and the Will of the Wisps" legt noch einmal eine Schippe drauf. Ori muss durch eine noch fantastischere Landschaft hüpfen, flitzen, schwimmen, buddeln oder fliegen. Als Spieler*in gilt es, knifflige Rätsel zu knacken und gegnerische Monster zu besiegen. Dabei verliert man sich in kargen Wüsten, sattgrünen Wäldern, eisigen Gebirgen und düsteren Grotten. Mit zunehmender Schwierigkeit lernt Ori neue Fähigkeiten, um auch entlegenere Verstecke zu erreichen oder im Kampf stärker zu werden.

So friedlich wie manche Momente im Spiel anmuten, so rasant und abenteuerlich wird es, wenn Ori sich mit Horden von fiesen Insekten prügeln muss, vor gruseligen Ungeheuern flieht oder sich der Spieler an besonders komplizierten Passagen schier die Finger verknotet, um im richtigen Moment die richtige Bewegung auszuführen.

Für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sowie Erwachsene bietet "Ori and the Will of the Wisps" mit etwa 20 Stunden Spielzeit eine zuweilen fordernde, aber spannende und umwerfend schöne Unterhaltung.

"Ori and the Will of the Wisps" ist für die X-Box oder PC verfügbar.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.