Netz-Kulturtipp von chrismon.de: "Fat Freddy's Drop - Lock-In"

Raus in die Welt
Netz-Kulturtipp "Fat Freddy's Drop - Lock-In"

PR

Netz-Kulturtipp "Fat Freddy's Drop - Lock-In"

Die Formation Fat Freddy's Drop gilt seit über zwei Jahrzehnten als eine DER Livebands schlechthin, wenn es um mitreißende, tanzbare und gleichzeitig tiefenentspannte Reggae-Soul-Dub-Techno-R'n'B-Jazz-Blues-Musik geht. Vor allem seine Konzerte haben das Musikerkollektiv aus Neuseeland zu einem Begriff bei Freunden dieser Musikrichtung rund um den Globus gemacht.

Gerade war die Band zu ihrer geplanten Welttournee aufgebrochen, im letzten März. Das erste Konzert - in Frankfurt - fand noch statt, der Autor war begeisterter Zeuge. Dann war plötzlich überall Schluss mit großen Veranstaltungen, die Band musste zurück nach Neuseeland, der Rest ist Geschichte.

Ein Konzerthaus ohne Publikum

Und auch dort, am anderen Ende der Welt, gab es einen harten Lockdown. In dieser Zeit beschlossen die Musiker, ein besonderes Projekt anzugehen, unter dem Titel "Lock-in". Sie bauten ihr Equipment auf der Bühne des leeren Michael Fowler Centre, einem Konzerthaus in ihrer Heimatstadt Wellington, auf. Dort spielten sie dann, im Kreis stehend, eines ihrer begeisternden Konzerte mit ausufernden Jams und voller Energie - nur gänzlich ohne Publikum. Dafür nahmen sie das Ganze auf, in Ton und Bild. Das Ergebnis ist ein grandioser Konzertfilm, den Fat Freddy's Drop kostenlos auf YouTube zur Verfügung stellt - als Geschenk für all ihre Fans auf der ganzen Welt. Zusätzlich gibts die Musik natürlich auch zum Download zu erstehen.

Und die hat es - abermals - in sich. Die Band schafft es tatsächlich, in dieser absurden Situation das zu vollbringen, was sie sich vorgenommen hat: mit großer Spielfreude "conscious songs of freedom and hope for a generation" zu verbreiten. Oder, wie es im ersten Song des Abends heißt: zumindest einen Abend ohne Sorgen möglich zu machen!

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.