Oscarpreisträgerin Brie Larson in "Raum"

Filmtipps der Woche: Die ganze Welt in den eigenen vier Wänden
Raum, Herbert, Folge meiner Stimme, Der Wert des Menschen

Raum (Irland, Kanada 2015)

Joy (Brie Larson) wurde vor Jahren entführt und wird nun mit ihrem später geborenen Kind in Gefangenschaft gehalten. Die frisch gekürte Oscarpreisträgerin Brie Larson brilliert als aufopferungsvolle Mutter, die versucht für ihren Sohn Jack (Jacob Tremblay) aus einem Raum ihre ganze Welt zu schaffen. Großartig erzählt der Film von ihrem klaustrophobischen Lebensgefühl dort und der Zeit danach.

Regie: Lenny Abrahamson. Buch: Emma Donoghue. Mit: Brie Larson, Jacob Tremblay, Joan Allen, Sean Bridges, Tom McCamus, Willaim H. Macy. Länge: 118 Minuten. FSK: ab 12 Jahre.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Raum" lesen Sie bei epd-film.

www.raum-derfilm.de

Herbert (Deutschland 2015)

Peter Kurth spielt die titelgebende Hauptfigur: ein alternder Boxer, der seine besten Zeiten hinter sich hat. Als ihm eine Krankheit droht, nach und nach die Kontrolle über seine Muskeln zu nehmen, versucht er ein letztes Mal, sein Leben in geordnete Bahnen zu bringen. Mit einem Touch Fassbinder erzählt der junge Filmemacher Thomas Stuber eindrucksvoll – mit einem herausragenden Hauptdarsteller – den Abstieg eines ehemaligen Box-Champions.

Regie: Thomas Stuber. Buch: Thomas Stuber, Clemens Meyer. Mit: Peter Kruth, Lina Wndel, Lena Lauzemis, Edin Hasanovic, Reiner Schöne. Länge: 109 Minuten. FSK: ab 12 Jahre.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Herbert" lesen Sie bei epd-film.

www.wildbunch-germany.de/herbert

Folge meiner Stimme (Türkei, Deutschland 2014)

Kurdistan. Grüne Matten umschmiegen die teils schneebedeckten Gebirgsketten und kreisen die karge und doch beeindruckende Landschaft ein. Aber es herrscht Krieg. Und als Sohn Temo mit ein paar anderen Männern wegen ein paar verschwundenen Waffen gefangen genommen wird, machen sich Großmutter Berfe und ihre Enkelin daran, (Plastik-)Waffen im Dorf zu suchen, um ihn wieder frei zu bekommen. Regisseur Hüseyin Karabey schildert mit lakonischer Poesie den harten Alltag eines Volkes im Kriegszustand.

Regie: Hüseyin Karabey. Buch: Hüseyin Karabey, Abidin Parilti. Mit: Feride Gezer, Melek Ülger, Tuncay Akdemir, Muhsin Tokcu, Ali Tekbas, Kadir Ilter, Murat Catalbas. Länge: 105 Minuten. FSK: ohne Altersbeschränkung.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Folge meiner Stimme" lesen Sie bei epd-film.

www.folgemeinerstimme-film.de

Der Wert des Menschen (Frankreich 2015)

Thierry Taugourdeau (grandios: Vincent Lindon) verliert seinen Job, und das Geld wird nach und nach knapp. Fortbildungen vom Arbeitsamt verlaufen im Nichts, und Kredite bei der Bank werden fast unmöglich. Wie lange kann Thierry dieses Spiel noch mitmachen? Stephané Brizé kann sich auf des sensible spiel seines Hauptakteurs verlassen und zeigt einen Menschen, der nach Werten in der Gesellschaft und seinem eigenen Wert sucht.

Regie: Stéphane Brizé. Buch: Stéphane Brizé, Olivier Gorce. Mit: Vincent Lindon, Yves Ory, Karine de Mirbeck, Matthieu Schaller, Xavier Mathieu, Noël Mairot, Catherine Saint-Bonnet. Länge: 93 Minuten. FSK: ohne Altersbeschränkung.

Eine ausführliche Filmkritik zu "Der Wert des Menschen" lesen Sie bei epd-film.

www.temperclayfilm.de/der-wert-des-menschen

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.