Filmtipps der Woche: Surfer, Kiffer, schlimme Schurken

Inherent Vice – Natürliche Mängel, Sehnsucht nach Paris, Brasserie Romantiek, Wildcard

Foto: 2014 Warner Bros. Entertainment Inc.

Inherent Vice – Natürliche Mängel (USA 2014)
Als erster Regisseur verfilmt Regisseur Paul Thomas Anderson einen Roman von Thomas Pynchon. Das hört sich vielversprechend an, sind doch beide Künstler für ihre Vorliebe für skurrile Figuren bekannt. Allerdings stellt sich der Film durch allzu viele Anspielungen auf Filmklassiker selbst ein Bein. Das macht es schwer, den merkwürdigen Aktivitäten Starbesetzung rund um einen Backenbart tragenden Joaquin Phoenix zweieinhalb Stunden lang aufmerksam zu folgen.

© Warner Bros.
Buch und Regie: Paul Thomas Anderson, nach einem Roman von Thomas Pynchon. Mit: Katherine Waterston, Joaquin Phoenix, Josh Brolin, Martin Short, Benicio del Toro, Martin Donovan, Reese Witherspoon. Länge: 148 Minuten. FSK: ab 16 Jahren.
Eine ausführliche Filmkritik zu "Inherent Vice" lesen Sie auf epd-film.de.
www.inherentvicemovie.com

Sehnsucht nach Paris (F 2014)
Die Eheleute Brigitte (Isabelle Huppert) und Xavier (Jean-Pierre Darroussin) sind Rinderzüchter in der Normandie und verstehen sich blind. Doch eines Tages verspürt Brigitte den Drang, aus ihrem Leben auszubrechen. Sie reist unter einem Vorwand nach Paris und flirtet mit fremden Männern. Leise und klug variiert Regisseur Marc Fitoussi das Genre der Wiederverheiratungskomödie mit zwei luftig und zart spielenden Hauptdarstellern.
© Wild Bunch
Regie: Marc Fitoussi. Buch: Sylvie Dauvillier, Marc Fitoussi. Mit: Isabelle Huppert, Jean-Pierre Darroussin, Michael Nyqvist, Pio Marmaï, Marina Foïs, Audrey Dana, Anaïs Demoustier. Länge: 98 Minuten.
Eine ausführliche Filmkritik zu "Sehnsucht nach Paris" lesen Sie auf epd-film.de.
www.sehnsuchtnachparis.de

Brasserie Romantiek (B 2012)
Es ist Valentinstag, und mit ihrem Menü will sich die „Brasserie Romantiek“ selbst übertreffen. Doch das Kulinarische wird zur Nebensache, als die hysterisch-neurotischen Gäste auf ein perfektionistisches Küchenteam treffen und sich allerhand Beziehungsdramen entspinnen. Bei deren Abbildung bietet der Film jedoch wenig Einfallsreiches, das Restaurant wirkt wie ein Fernsehstudio ohne Raumtiefe, Atmosphäre und Interaktion.
© Rendezvous
Regie: Joël Vanhoebrouck. Buch: Jean-Claude Van Rijckeghem, Pat van Beirs. Mit: Filip Peeters, Koen De Bouw, Barbara Sarafian, Anemone Valcke. Länge: 102 Minuten. FSK: ab 12 Jahren.
Eine ausführliche Filmkritik zu "Brasserie Romantiek" lesen Sie auf epd-film.de.
www.diefilmagentinnen.de/brasserie-romantiek

Wild Card (USA 2015)
Der Ex-Soldat Nick Wild (Jason Statham) will Las Vegas den Rücken kehren und sich treiben lassen. Dafür braucht er – so ist er überzeugt – eine halbe Million Dollar. Mit der Verfilmung von William Goldmans Roman „Heat“ beschwört Regisseur Simon West noch einmal die Tugenden des B-Films herauf – wobei die Geschichte rund um Glücksspiel, Lügen und schönen Schein mehr Charakterstudie denn Actionspektakel ist.
© Universum
Regie: Simon West. Buch: William Goldman. Mit: Jason Statham, Michael Angarano, Dominik García-Lorido, Hope Davis, Stanley Tucci, Anne Heche. Länge: 92 Minuten. FSK: ab 16 Jahren.
Eine ausführliche Filmkritik zu "Wild Card" lesen Sie auf epd-film.de.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.