Filmtipp von Sabine Horst: "The Party"

Der Partyschreck
Sally Potters 'The Party'

PR

Sally Potters 'The Party'

Sally Potters "The Party" dauert bloß 71 Minuten: eine scharfe, in Schwarz-Weiß gedrehte Gesellschaftsfarce um eine englische Politikerin, die ihre Ernennung zur Gesundheitsministerin im Schattenkabinett ihrer Partei – nicht Corbyns Labour – feiern will. Während die Gastgeberin in der Küche Kanapees drechselt und einen außerehelichen SMS-Verkehr unterhält, klebt der Gatte übellaunig am Rotweinglas. Die scheinbar liberalen ­Gäste haben eigene Probleme mitgebracht; es kommt zu peinlichen Enthüllungen, fiesen Wortwechseln und sogar Tätlichkeiten. Intellektuelle, sagt Woody Allen, bringen immer nur ihre eigenen Leute um. Ab 27. Juli.

© Weltkino

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.