Filmtipp von epd Film: "Zwischen den Zeilen"

Fiktion und Wirklichkeit
Zwischen den Zeilen

AlamodeFilm

Zwischen den Zeilen

Auf den ersten Blick ist der neue Film des französischen Regisseurs Olivier Assayas ein Sittenbild des Literaturbetriebs: Im Mittelpunkt steht ein Autor, der in seinen Romanen vergangene Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger ist allerdings vom neuesten Manuskript wenig überzeugt und selbst in eine Affäre verstrickt – und mit der Digitalisierung beschäftigt. Assayas hebt das alte Thema "Dichtung und Wahrheit" in seiner vielschichtigen Komödie auf eine neue Stufe, in der die digitalen Umbrüche unserer Wirklichkeit verhandelt werden.

© Alamode Film

Regie und Buch: Olivier Assayas. Mit: Juliette Binocehe, Guillaume Canet, Vincent Macaigne, Nora Hamzawi, Pascal Greggory. Länge: 107 Min. FSK: 6, ff. FBW: ohne Angabe. Ab 6. Juni im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.