Filmtipp von epd Film: "Yesterday"

Populärer als die Beatles
Yesterday

Universal Pictures

Yesterday

Während eines weltweiten Stromausfalls wird Jack Malik von einem Bus angefahren. Zwar fehlen ihm nach dem Unfall zwei Zähne, außerdem befindet er sich nun in einem Paralleluniversum - dafür hat er aber als beinahe einziger Mensch noch Erinnerungen an die Beatles. Das will der erfolglose Sänger und Songwriter nun für sich nutzen und mit eigentlich weltbekannten Hits wie "Let it be" endlich den Durchbruch schaffen. Regisseur Danny Boyle inszeniert ein leichtes Was-wäre-wenn-Popmärchen, das sowohl von den Darstellern als auch den Erinnerungen an die Errungenschaften der Beatles getragen wird.

© Universal Pictures

Regie: Danny Boyle. Buch: Richard Curtis. Mit: Himesh Patel, Lily James, Kate McKinnon, Ed Sheeran, Ana de Armas, Sophia Di Martino, Ellise Chappell, Harry Mitchell, Meera Syal. Länge: 116 Minuten. FSK: ohne Alterbeschränkung.  FBW: besonders wertvoll. Ab 11. Juli im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.