Filmtipp von epd Film: "Was gewesen wäre"

Eine alte Liebe
Was wäre gewesen wenn

farbfilm verleih GmbH

Was wäre gewesen wenn

Die beiden Endvierziger  Paul (Ronald Zehrfeld) und Astrid (Christiane Paul) wollen in einem noblen Hotel in Budapest ein schönes gemeinsames Wochenende verbringen. Doch dann erkennt Astrid im Speisesaal ihre Jugendliebe Julius wieder, mit der die Trennung vor knapp 30 Jahren unter nebulösen Umständen stattfand. Das Wiedersehen und die Aufarbeitung der Vergangenheit scheinen zusehends die noch frische Beziehung zwischen Paul und Astrid zu bedrohen. Florian Koerner von Gustorf fängt in seinem Regiedebüt mit einer durchweg beeindruckenden Darstellerriege ein nuanciertes Drama um Verlustängste ein.

© Farbfilm Verleih

Deutschland 2018. Regie: Florian Koerner von Gustorf. Buch: Gregor Sander. Länge: 90 Minuten. Mit: Christiane Paul, Ronald Zehrfeld, Sebastian Hülk, Leonard Kunz, Mercedes Müller, Lena Urzendowsky, Barnaby Metschurat, Erika Marozsá. FSK: ab 6 Jahren. FBW: Ohne Angabe. Ab 21. November im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.