Filmtipp von epd Film: "Über die Unendlichkeit"

Die unerträgliche Einfachheit des Seins
Über die Unendlichkeit

Neue Visionen Filmverleih

Eine Liebeserklärung an das Leben in all seinen winzigen Facetten ist der neue Film von Roy Andersson. Eingerahmt durch die sanfte Stimme einer Erzählerin werden Alltagsszenen unterschiedlicher Menschen gezeigt. Vom Vater, der seiner Tochter die Schuhe bindet, über marschierende Kriegsgefangene bis zum Priester, der seinen Glauben verloren hat. In seinem unverwechselbaren Stil, geprägt von malerischen Bildern und episodischem Erzählen, schafft Andersson einen Blick auf die menschliche Existenz in ihrer Tristesse genauso wie in ihrer Schönheit.

© Neue Visionen Filmverleih

Regie und Buch: Roy Andersson. Mit: Martin Serner, Jessica Lothander, Tatjana Delaunay, Anders Hellström, Jan Eje Ferling, Bent Bergius, Thore Flygel. Länge: 78 Min. FSK: ab 12. FBW: keine Angabe. Ab 17. September im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.