Filmtipp von epd Film: "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando"

Spielzeug auf Sinnsuche
A toy story: Alles hört auf kein Kommando

2019 Dinsey / Pixar

A toy story: Alles hört auf kein Kommando

Forky besteht aus einer Plastikgaffel: einem Pfeifenreiniger und einem zerbrochenem Eisstiel. Zusammengeklebt, mit etwas Plastilin und zwei Äuglein verziert, ergibt das ein Figürchen, das durchaus als Spielzeug durchgehen kann. Forky ist der Neuzugang in Bonnies Kinderzimmer und stellt die Toys, allen voran Sheriff Woody, vor Probleme. Denn seine Spielzeugidentität ist alles andere als gefestigt. Der vierte Teil der "Toy Story"-Serie wirft Fragen auf, die Sie sich vermutlich noch nie gestellt haben – etwa: mit welchen Problemen ein Spielzeug zu kämpfen hat, das eigentlich gar keines ist - und beantwortet diese höchst unterhaltsam. Happy End? Vorläufig.

© Walt Disney

Regie: Josh Cooley. Buch: Andrew Stanton, Stephany Folsom. Mit: Michael Bully Herbig, Sonja Gerhardt, Rick Kavanian, Michael Beck (deutsche Stimmen). Länge: 100 Minuten. FSK: ohne Altersbeschränkung. Ab 15. August im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.