Filmtipp von epd Film: "Motherless Brooklyn"

Chaos im Kopf
Motherless Brooklyn

Warner Bros. Entertainment Inc.

Motherless Brooklyn

New York, 1954: Lionel Essrog, ein Detektiv mit Tourette-Syndrom, versucht den Mord an einem ihm nahestehenden Kriminellen aufzuklären. Seine Ermittlungen führen ihn zum Stadtplaner Moses Randolph (Alec Baldwin), der die strukturelle Benachteiligung und Vernichtung bestimmter Bereiche der Stadt vorantreibt. Die zweite Regiearbeit von Edward Norton, der auch die Hauptrolle übernimmt, ist gleichsam eine Hommage an den Film Noir wie ein bedeutendes Stück New Yorker Stadtgeschichte. Überzeugend ist dabei vor allem der Cast, der neben Norton und Baldwin auch Willem Dafoe und Bruce Willis umfasst.

© Warner Bros. Pictures

Regie und Buch: Edward Norton (nach einem Roman von Jonathan Lethem). Mit: Edward Norton, Bruce Willis, Gugu Mbatha-Raw, Bobby Cannavale, Cherry Jones, Michael Kenneth Williams, Willem Dafoe. Länge: 144 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. FBW: ohne Angabe. Ab 12. Dezember im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.