Filmtipp von epd Film: "Itzhak Perlman – Ein Leben für die Musik"

Der virtuose Violinist
Itzhak Perlmann - Ein Leben für die Musik

ARSENAL Filmverleih

Itzhak Perlmann - Ein Leben für die Musik

Alison Chernicks Dokumentarfilm begleitet den israelischen Geiger Itzhak Perlman bei seinem Alltag und lässt ihn sein Leben aus seiner eigenen Sicht, ohne Off-Kommentar, erzählen. Auch wenn das natürlich zu einer ausgewählten Selbstinszenierung führt, lernt man unbekannte Seiten des Violinvirtuosen kennen und folgt dem 72-jährigen jüdischen Rollstuhlfahrer durch seine Geschichte. Bei Freunden und Familie, seiner Ehefrau Toby Lynn, Auftritten als Hymnensänger bei den New York Mets oder zusammen mit Billy Joel, wird Perlman über die Schulter geschaut. So entfaltet sich das Porträt eines Musikers, dessen Leben von vielen Schwierigkeiten begleitet war, der aber durch seine Kunst auch stets wieder zurückgekommen ist.

- kein Trailer -

Regie: Alison Chernick. Länge: 82 Minuten. FSK: ab 0 Jahre. Ab 9. August.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.