Filmtipp von epd Film: "Intrigo: Samaria/Intrigo: In Liebe Agnes"

Schuld und Sühne
Intrigo: Samaria/Intrigo: In Liebe Agnes

2019 Twentieth Century Fox

Intrigo: Samaria/Intrigo: In Liebe Agnes

Zwei neue Verfilmungen nach Håkan Nesser sollen unter der Marke "Intrigo" an die "Millenium"-Trilogie anschließen. Das gestaltet sich schon deshalb als schwierig, weil sich das Personal der Romane nicht überschneidet. In "Samaria" will Paula einen Film über das mysteriöse Verschwinden ihrer Schulfreundin Vera drehen, während in "In Liebe Agnes" zwei Freundinnen nach Jahren der Funkstille wieder aufeinander treffen und die eine der anderen ein unmoralisches Angebot unterbreitet. Beide Filme verheddern sich leider in zu vielen Verstrickungen und verwirren mehr als dass sie Spannung erzeugen.

© 20th Century Fox

Intrigo: Samira. Regie: Daniel Alfredson. Buch: Ditta Bongenhielm, Daniel Alfredson(nach einem Roman von Håkan Nesser). Mit: Phoebe Fox, Andrew Buchan, Millie Brady, Jeff Fahey, Luka Peros, Dan Chade. FBW: besonders wertvoll. Länge: 104 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. Ab 10. Oktober im Kino.

© 20th Century Fox

Intrigo: In Liebe Agnes. Regie: Daniel Alfredson. Buch: Ditta Bongehielm, Daniel Alfredson (nach einem Roman von Håkan Nesser). Mit: Carla Juri, Gemma Chan, Jamie Sives, Laurie Kynaston. Länge: 99 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. Ab 10. Oktober im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.