Filmtipp von epd Film: "Enfant Terrible"

Mythos Fassbinder
Enfant Terrible

Bavaria Filmproduktion

Enfant Terrible

Oscar Roehler ("Alter Affe Angst") verfilmte das Leben von Rainer Werner Fassbinder, der als bedeutendster Filmemacher Deutschlands gilt. Episodenhaft wird sein Werdegang gezeigt, von den Anfängen im "antiteater" in München hin zu seinem umfangreichen filmischen Schaffen, mit dem er auch international für Furore sorgte. Der Film zeigt auch, wie Fassbinder beruflich wie privat polarisiert. Arbeitswut, Selbstzweifel Drogenkonsum, Affären und das Drangsalieren von Mitarbeitern gehören genauso zu seinem Leben wie seine unkonventionelle und revolutionäre Art, Filme zu machen. Dadurch entstand ein vielschichtiges Porträt, das nicht einfach nur den Mythos Fassbinder bedient.

Regie: Oskar Roehler. Buch: Klaus Richter. Mit: Oliver Masucci, Hary Prinz, Katja Riemann, Frida-Lovisa Hamann, Alexander Scheer, Eva Mattes, Jochen Schropp, Désiree Nick, André Hennicke, Lucas Gregorowicz, Antoine Monot Jr. Länge: 134 Min. FSK: ab 16. FBW: keine Angabe. Ab 1. Oktober im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.