Filmtipp von epd Film: "Ein letzter Job"

Alte Männer auf Abwegen
Ein letzter Job

STUDIOCANAL Filmverleih

Nach dem Tod seiner Frau geht Brian Reader (Michael Caine) der Lebenssinn verloren. Er hofft, ihn beim Trill eines Raubüberfalls wiederzufinden. Dafür schart er eine Gruppe Rentner um sich, mit denen er in den Tresorraum einer Bank im Londoner Diamantenviertel einbrechen will. Doch der Coup droht wegen Misstrauen und Verrat unter den Gruppenmitgliedern zu scheitern. "Ein letzter Job", der auf wahren Ereignissen aus dem Jahr 2015 beruht, zielt einerseits aufs Genre "schwarzhumorige Kriminalkomödie" ab, widmet sich dann aber doch eher mit geruhsamer Dramatik  seinen betagten Helden. Seine Komik zieht der Film vor allem aus den Gebrechen und Leiden, die Brian und seine Komplizen dank ihres hohen Alters mit sich herumschleppen.

© Studiocanal

Regie: James Marsh. Buch: Joe Penhall. Mit: Michael Caine, Tom Courtenay, Jim Broadbent, Ray Winstone, Michael Gambon, Charlie Cox. Länge: 107 Minuten. FSK: ab 12 Jahren. Ab 25. April im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.