Filmtipp von epd Film: "Die schönste Zeit unseres Lebens"

Noch einmal jung sein
Die schönste Zeit unseres Lebens

2019 Constantin Film Verleih GmbH

Die schönste Zeit unseres Lebens

Victor (Daniel Auteuil) will nicht mit der Zeit gehen. Computer, Smartphones, die ganze Digitalisierung lehnt er ab; sie hat ihn schließlich schon den Job gekostet. Mit seiner schlechten Laune geht er seiner Frau Marianne (Fanny Ardant) auf die Nerven, so lange, bis sie ihn vor die Tür setzt. Da greift Victor zu einem Strohhalm: Sein Sohn hat ihm eine Zeitreise zum Geburtstag geschenkt, die ein Freund im Stil von Kostümfilmen geschäftsmäßig organisiert. Nun nutzt Victor die Gelegenheit. Er weiß genau, wohin er will: zurück ins Jahr 1974, in eine ganz bestimmte Bar, an einem ganz bestimmten Tag. Nämlich dem, an dem er dort Marianne kennenlernte. Nicolas Bedos‘ Komödie "Die schönste Zeit unseres Lebens" wechselt gekonnt und amüsant hin und her zwischen den Epochen. Und wie nebenbei regt der Film neben kurzweiligem Vergnügen auch noch dazu an, über das Wesen der Erinnerung und wie sie uns und unsere Beziehungen formt nachzudenken.

© Constantin Film

Regie und Buch: Nicolas Bedos. Mit:  Daniel Auteuil, Fanny Ardant, Guillaume Canet, Dora Tillier, Pierre Arditi. Länge: 115 Minuten. FSK: ab 12, ffr. FBW: Besonders wertvoll. Ab 28. November im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.