Filmtipp von epd Film: "Congo Murder"

Das Ende eines Abenteuers
CONGO MURDER

RFF Real Fiction Filmverleih

Joshua French (Aksel Hennie) und Tjolstov Moland (Tobias Santelmann) sind zwei norwegische Abenteurer und Söldner, deren Mission im Kongo scheitert: Ihr Fahrer wird erschossen. Die beiden werden verhaftet, und der Vorwurf lautet auf Mord, Spionage und Bildung einer kriminellen Vereinigung. Und die an Norwegen gerichtete Entschädigungsforderung betrug 400 Milliarden Dollar. Der Film, in einem semidokumentarischen Stil gedreht, schildert vor allem die acht langen Jahre der Haft, die sie 2009 angetreten haben, und die absurden Verhandlungen und Tribunale, deren Ausgang von Anfang an klar ist. Auch wenn der Film die beiden als Opfer zeigt – sympathisch werden sie bis zum Ende nicht.

© Real Fiction Filmverleih

Regie: Marius Holst. Buch: Stephen Uhlander, Nikolaj Frobenius. Mit: Tobias Santelmann, Aksel Hennie, Ine Jansen. Länge: 128 Min. FSK: ohne Angabe. FBW: ohne Angabe. Ab 6. Februar im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.