Filmtipp von epd Film: "Ausgeflogen"

Wenn sich das Nest leert
Ausgeflogen

Alamode Film

Ausgeflogen

Als sich das Nesthäkchen Jade entschließt, nach dem Abitur in Kanada zu studieren, fängt ihre Mutter an ein bisschen durchzudrehen. Schließlich verlässt dann nicht nur das letzte der drei Kinder das häusliche Nest, sondern ist darüber hinaus noch ziemlich weit entfernt. Lisa Azuelos inszenierte mit "Ausgeflogen" eine autobiografisch angehauchte Mutter-Tochter-Komödie. Ohne die Handlung durch gewollte Katastrophen anzutreiben, wirkt das Geschehen oft wie ein verfilmtes Tagebuch. Einen bittersüßen Unterton verleiht Azuelos ihrer Komödie dann, wenn Rückblenden mit der Gegenwart synchronisiert werden und Film und Darstellung Wahrheit atmen lassen.

© Alamode Film

Regie: Lisa Azuelos. Buch: Lisa Azuelos. Mit: Sandrine Kiberlain, Thaïs Alessandrin, Camille Claris, Victor Belmondo, Mickaël Lumière, Kyan Khojandi. Länge: 97 Minuten. FSK: ab 6 Jahren. FBW: ohne Angabe. Ab 18. Juli im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.