Filmtipp von epd Film: "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"

Flucht aus Kinderaugen
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Warner Bros. Pictures Germany

Die zehnjährige Anna muss 1933 mit ihrer Familie aus Deutschland fliehen. Ihr Weg führt sie zunächst nach Zürich, dann in ein Schweizer Bergdorf, später nach Paris und schließlich nach England. Das kleine Mädchen erlebt die Flucht als Abenteuer und saugt die sich wandelnden Umgebungen auf, während die Familie ob der Umstände viel enger zusammenrücken muss als zuvor. Caroline Links Adaption des gleichnamigen Kinderbuchs von Judith Kerr verschafft Kindern auf Augenhöhe einen Zugang zu Fluchtschicksalen in der Zeit des Nationalsozialismus.

© Warner Bros. Pictures

Regie: Caroline Link. Buch: Anna Brüggemann, Caroline Link (nach einem Roman von Judith Kerr). Mit: Oliver Masucci, Marinus Hohmann, Carla Juri, Riva Krymalowski, Justus von Dohnányi, Ursula Werner. Länge: 119 Minuten. FSK: ohne Altersbeschränkung. FBW: besonders wertvoll. Ab 26. Dezember im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.