Filmtipp von epd Film: "Adam und Evelyn"

Ein Sommer in der DDR
Adam und Evelyn

Ma.ja.de

Adam und Evelyn

Eine schwierige Liebesgeschichte aus dem Jahr 1989. Adam ist Fotograf in der DDR-Provinz. Nach einem Streit verlässt ihn seine Freundin Evelyn mit einer Freundin und einem Westler in Richtung Ungarn. Adam reist in seinem Wartburg 311, Baujahr 1961, dem Mercedes des Ostens, hinterher. Nach dem gleichnamigen Roman von Ingo Schulze hat Regisseur Andreas Goldstein seinen Film um Kabale und Liebe vor dem Hintergrund des sich anbahnenden Untergangs der DDR angesiedelt. Der Film verbindet  das Private mit dem Politischen und ist auch als melancholischer Abschied von der DDR in Szene gesetzt, mit komischen und anrührenden Momenten.

© Neue Visionen Filmverleih

Regie: Andreas Goldstein. Buch_ Andreas Goldstein, Jakobine Motz (nach dem Roman von Ingo Schulze). Mit: Florian Teichtmeister, Anne Kanis, Lena Lauzemis, Christin Alexandrow. FSK: ohne Altersbeschränkung, ff. FBW: ohne Angabe. Ab 10. Januar im Kino.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.